Pinneberger Preisträgerinnen 2009

Die beste Absolventin des Jahres 2009 an der AKAD Hochschule Pinneberg heißt Lena Tiemann. Mit der Traumnote 1,1 hat die Hamburgerin ihr berufsbegleitendes BWL-Studium abgeschlossen. Den AKADalumni-Preis für die kürzeste Studiendauer erhielt Nadine Heller aus Klein Gladebrügge. Die Preisträgerinnen nahmen ihre Auszeichnung bei der Absolventenfeier 2009 aus den Händen von Prorektor Professor Dr. Torsten Olderog und AKADalumni-Vorstandsmitglied Oliver Freitag entgegen.



Nadine Heller mit AKADalumni-Vorstandsmitglied Oliver Freitag

Die schnellste Pinneberger Studentin 2009, Nadine Heller, hat sich während ihrer Studienzeit sogar regelmäßig einen „AKAD-Jahresplan“ mit eigenen Zielvorgaben aufgestellt, um die doppelte Herausforderung optimal meistern zu können. Einen zusätzlichen Ansporn stellte für sie die Unterstützung durch ihren Arbeitgeber dar – zum einen die teilweise Übernahme der Studiengebühren, zum anderen die Freistellung in der Prüfungszeit. Ihre im BWL-Studium neu gewonnenen Qualifikationen kann Nadine Heller in ihrem Job bei der Inverstitionsbank Schleswig-Holstein bereits gut einsetzen: Nach mehreren Jahren als Baufinanzierungsberaterin liegen ihre Aufgabenschwerpunkte nun in der Produktentwicklung, der Projektarbeit und im Vertriebscontrolling.



Prorektor Prof. Dr. Torsten Olderog bei der Preisübergabe

Mit Disziplin und Ausgleich die Doppelbelastung gemeistert
„Eine langfristige Studienplanung, die neben dem Lernen aber auch den Ausgleich, zum Beispiel Sport und Reisen, nicht zu kurz kommen lässt“, lautet das Erfolgsrezept von Lena Tiemann. Sie arbeitet als Controllerin bei der Firma ECCO Schuhe GmbH mit Sitz in Hamburg und hatte nach dem Abitur bereits ein duales Studium an einer Wirtschaftsakademie absolviert. Damit konnte sie bei AKAD direkt ins Hauptstudium einsteigen. „Mein Ziel war ein staatlich anerkannter Abschluss, das Diplom“, erklärt die Preisträgerin ihre hohe Motivation für das berufsbegleitende Studium.