AKADalumni-Preis an der Hochschule Leipzig übergeben

Markus Engel (32) aus München und Fabian Osel (30) aus Bamberg sind „Students of the year“ der AKAD-Fachhochschule Leipzig und des Absolventen- und Studierenden-Netzwerks AKADalumni. Die Preisverleihung fand am Freitag (14.11.) in Kooperation mit der Wochenzeitung DIE ZEIT statt. Die beiden frischgebackenen Diplom-Kaufleute erhielten die Preise für unterschiedliche Leistungen: Markus Engel schloss das Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Bestnote 1,4 ab. Fabian Osel ist der schnellste Student: Er schaffte es in nur 21 Monaten bis zum Abschluss seines üblicherweise zweijährigen Aufbaustudiengangs.

Erfolgsfaktoren: Selbstmotivation und exakte Planung

Fabian Osels Rezept für sein rasch absolviertes Studium basierte auf mehreren Faktoren: „Wenn das nächste Seminar anstand, plante ich meine Vorbereitung und setzte mir für jede Woche ein gewisses Lernpensum, das zu absolvieren war.“ Selbst im Alltag nutze der Bamberger etwa Wartezeiten oder Bahnfahrten zur Studienlektüre. Motiviert hat sich Fabian Osel, der sein Erststudium an der Universität Bonn in der Regionalwissenschaft Japan mit Schwerpunkt Wirtschaft absolviert hatte, durch das erfolgreiche Absolvieren von Studien-Teilzielen. „Die neuen beruflichen Möglichkeiten nach erfolgreichem Abschluss des Studiums waren Motivation und letztlich der Mühen wert,“ freut sich der frisch gebackene Diplom-Kaufmann. Fabian Osel arbeitet als Controller in einem Automobilzulieferunternehmen und strebt zukünftig eine Position mit Personalverantwortung an. 

 

Fabian Osel (m.) erhält den AKADalumni-Preis von den AKADalumni-Regionalleitern Sven Oehls (l.) und Holger Blank (r.).

Arbeitgeber unterstützte berufsbegleitendes Studium

„Ich habe kontinuierlich gelernt; zudem hat mich mein privates Umfeld und mein Arbeitgeber sehr unterstützt“, verrät Markus Engel sein Erfolgsrezept. Zusammen mit einem Studienkollegen, den er aus seinem Erststudium zum Bauingenieur an der Universität Leipzig kannte, gründete er eine sehr effektiv arbeitende Lerngruppe. Mit seinem Abschluss in Betriebswirtschaftlehre und dem Wissen aus dem Erststudium ist Engel, der als Projektleiter für Infrastrukturprojekte zuständig ist, für die nächsten Karriereschritte in seinem Beruf sehr gut qualifiziert.

Prof. Dr. Sonja Ulmer, Rektorin der AKAD-Fachhochschule Leipzig, würdigte die ausgezeichneten Ergebnisse der beiden Preisträger als stellvertretend für die Leistung aller Absolventen, die das Fernstudium in den vergangenen Jahren mit viel Selbstdisziplin und persönlichem Einsatz neben dem Beruf absolviert hätten.

Der Preis "Students of the year" wird jährlich an Absolventen der AKAD-Fachhochschulen in Leipzig, Stuttgart und Pinneberg sowie an der WHL Wissenschaftlichen Hochschule Lahr vergeben. Mit dem AKADalumni-Preis in Höhe von jeweils 250 Euro werden an den drei AKAD-Fachhochschulen Absolventen mit der kürzesten Studiendauer und an der WHL Absolventen mit der besten Diplomarbeit ausgezeichnet.