3. AKAD-Forum in Lahr mit dem Leitthema „Krisen meistern!“

      

Zum dritten AKAD-Forum am 25. Oktober 2008, konnten wieder rund 100 Wissenschaftler, Dozenten, Absolventen und Studierende auf dem Campus der WHL Wissenschaftlichen Hochschule Lahr begrüßt werden.

Das von AKADalumni, den AKAD Privat-Hochschulen sowie der WHL gemeinsam veranstaltete Forum stand unter dem aktuellen Motto „Krisen meistern“. Dabei wurde jedoch nicht nur die aktuelle Weltwirtschaftskrise beleuchtet. Die Themen in den spannenden Vorträgen, Diskussionen und Workshops reichten von der aktuellen Entwicklung bis hin zum Umgang mit Krisen im Beruf. „Die Teilnehmerzahl belegt, dass das Forums-Konzept angenommen wird“, freute sich AKAD-Geschäftsführer Harald Melcher über die wiederholt gute Resonanz.

Mit Spannung erwartet wurde die Eröffnungsrede des renommierten Fehlerforschers Prof. Dr. Michael Frese (Universität Gießen / London Business School), der seinen Zuhörerinnen und Zuhörern über die Probleme und Chancen von Krisen und Fehlern berichtete.

       
       Zum Auftakt des Abendprogramms berichtete Dr. Siegfried Steiger, der Gründer der Björn Steiger Stiftung, in einem sehr beeindruckenden und emotionalen Vortrag darüber, wie aus einer persönlichen Krise der Impuls für eine gesellschaftspolitische Initiative entstanden ist. Die AKAD Privat-Hochschulen und der Absolventenverein AKADalumni e.V. überreichten gemeinsam Dr. Steiger einen Scheck über 1000 Euro für seine Stiftung. Zusätzlich konnten in einer spontanen Sammlung unter den Forums-Teilnehmern weitere rund 600 Euro an Geldern für die Björn Steiger Stiftung gesammelt werden.

Im Anschluss an das ansprechende Rahmenprogramm gab es für die Forumsgäste beim Buffet die Möglichlichkeit, sich über die neu gewonnenen Erkenntnisse des Tages auszutauschen und ihre Netzwerke auszubauen. Grund genug für den AKADalumni-Vorsitzenden Norbert Hettstedt zufrieden zu bilanzieren: „Die Alumni bleiben nicht nur ihrer Hochschule verbunden, sondern lernen auch lebenslang neben dem Beruf dazu.“